Helenengasse Bahnviadukte 8-11, 1020 Wien

Die Rostfibel

ROSTBLASEN

ROSTBLASEN:

Wenn der Lack Blasen bildet, ist das darunterliegende Blech meistens schon durchgerostet. Abschleifen und dann spachteln hilft nicht mehr. Das betroffene Blech muss weiträumig ausgeschnitten und ersetzt werden.

PUNKTROST

PUNKTROST:

Typisches Erscheinungsbild bei Steinschlägen, die unbemerkt rosten und den Lack mitunter großflächiger unterwandert haben. 

Abhilfe: den Bereich gründlich abschleifen, grundieren und lackieren

RADLAUFROST

RADLAUF-ROST:

Zeigt sich am Radlauf Rost, sind in der Regel sowohl das Innen- als auch das Außenblech betroffen. Spachteln hilft nur kurzzeitig. Auf Dauer kommt man um das Einschweißen von Reparaturblech nicht herum.

TÜRKANTENROST

TÜRKANTENROST:

In den Türkanten liegen mehrere Bleche aufeinander. Sind diese schlecht abgedichtet, dringt Feuchtigkeit in den Falz und lässt das Blech an den Kanten blühen. Eine dauerhafte Beseitigung ist dann nur mit dem Tausch der Tür möglich.

KANTENROST

KANTENROST:

An den scharfen Kanten haftet der Lack oftmals schlecht. Diese Blechbereiche sind deshalb kaum geschützt und fangen mit der Zeit an zu rosten. Eine Beseitigung ist im Frühstadium mit Kriechöl, danach nur mit Lackierung möglich.

STOSSROST

STOßROST:

Diese Art von Rost entsteht vor allem in Bereichen, wo zwei Bleche aneinanderstoßen. Ursache dafür sind Verwindungen der Karosserie, die zu Rissen in der Abdichtung führen. Stoßrost ist problematisch, da der Rost aus der Tiefe kommt.

SCHWELLERROST

SCHWELLER-ROST:

Im Schweller laufen mehrere Bleche zusammen. Durch mangelnde Konservierung, Feuchtigkeit und Verwindungen können diese von innen rosten.

Abhilfe: Freilegen und Schweißen

  Folge uns auf Facebook